Bezirke
Navigation:
am 22. September

Platz für den Alsergrund im Bezirksparlament

Josefa Molitor-Ruckenbauer - Wir fragen alle Fraktionen, wie sie zu den Forderungen von PlatzfürWien stehen. Außerdem wollen wir mehr Geld für unsere Kulturschaffenden und einen Startschuss für sichere Radinfrastruktur.

Die nächste und letzte Sitzung des Bezirksparlaments am Alsergrund in dieser Zusammensetzung findet am 23.9.2020 um 17:00 Uhr - coronabedingt - im Festsaal des Rathauses statt. Neben der notwendigen Vorberatung des Bezirkbudgets sowie der von uns unterstützten Freigabe von Mitteln für Sanierungsarbeiten in den Volksschulen Marktgasse und Grünentorgasse auch eine Gelegenheit für uns zu noch einmal zu zeigen für welche Politk am Alsergrund wir stehen.

Damit die Sitzung  nicht zu einem überlangen Austausch des Wahlprogrammes wird, haben sich die Parteien darauf geeinigt höchstens drei Anträge einzubringen. Wir haben den Schwerpunkt auf unsere Vorstellungen von der Gestaltung eines lebenswerten Alsergrundes gelegt.

So bringen wir eine Resolution zur Unterstützung der Plattform  PlatzfürWien ein, die sich in 18 Forderungen mit einer menschengerechten Verteilung des öffentlichen Raums, einer lebenswerten Gestaltung der unmittelbaren Lebensumwelt und einer zukunftsorienten sanften Verkehrspolitik auseinandersetzen. Forderungen, die wahrscheinlich alle unterstützen, solange man sich dabei nicht gleichzeitig sagen muss, dass eine solche Politk auch Einschränkungen in anderen Bereichen bringt. Mehr Platz für Fußgängerinnen und Fußgänger, sichere Radwege und einen attraktiven öffentlichen Verkehr bedeutet Einschränkungen für das Ein- und Durchfahren mit Autos im Bezirk und für das Parken. Wir finden: soviel Ehrlichkeit muss sein und sind gespannt wie die anderen Parteien dazu stehen. 

Neben unserem Antrag zur sicheren Radfahrinfrastruktur beantragen  wir auch die Verdoppelung des Kulturbudgets im Bezirk auf 200.000.- Euro für das Jahr 2021, weil Künstlerinnen und Künstler und die Kultur besonders von der Coronakrise betroffen sind. Damit soll das vielfältige kulturelle Leben am Alsergrund unterstützt werden und zur sozialen Absicherung im Rahmen der Möglichkeiten des Bezirkes beigetragen werden. Unterstützt wird schließlich auch noch die Intitative zur Flüchtlingspolitik "Sicherer Hafen".

Folgen sie der Sitzung am Mittwoch den 23.9. ab 17 Uhr  über den Livestream Link​ - Gäste sind leider coronabedingt auch im Rathaus nicht zugelassen.

Für Fragen stehen wir natürlich zur Verfügung, hier​ unter "Termine"  finden sie die nächste Termine wo sie uns persönlich erreichen oder besuchen sie unsere Spitzenkandidatin Momo Kreutz auf ihrer Damma Wos Tour.​​


Unsere Anträge und Resolutionen im Wortlaut:


Platz für den Alsergrund



Erhöhung des Kulturbudgets für 2021



sichere Radinfrastruktur am Alsergrund


Resolution Sicherer Hafen