Bezirke
Navigation:
am 4. Juni

Mehr Bäume für den Alsergrund!

Momo (Monika) Kreutz - Der Gemeinderat hat beschlossen, ein Budget von acht Millionen Euro für neue Bäume in Bezirken zur Verfügung zu stellen. Damit soll es auch am Alsergrund bald weitere Baumpflanzungen geben

Bereits bei den ersten diesbezüglichen Gesprächen zu Jahresbeginn haben wir Alsergrunder Grüne den dringenden Bedarf an Bäumen bei uns im Bezirk angemeldet.

Konkret haben wir dabei neue Bäume für die Nussdorfer Straße, die Lazarettgasse, die Alserbachstraße, die Hörlgasse und die Türkenstraße verhandelt.

Der Alsergrund ist ein dicht verbauter Bezirk, von dessen Hausmauern und Straßen die Hitze reflektiert wird. Dies ist vor allem für Kinder und ältere Menschen schwer erträglich. Um hier am Alsergrund trotzdem die Lebensqualität zu erhalten haben wir uns vorgenommen, konkrete Maßnahmen umzusetzen. Das Pflanzen von Bäumen im Straßenraum, die Schatten spenden und die Luftqualität verbessern, war dabei eine der vorrangigsten.

Bäume wirken durch ihre hohe Verdunstungsleistung und Schattenwirkung wie natürliche „Klimaanlagen“. Entlang von Straßen sind sie allerdings wegen der oft vorhandenen Unterbauten wie Wasser- oder Gasleitungen besonders teuer. Die Kosten können dadurch, je nach notwendigen Schutzmaßnahmen, bis zu 30.000 Euro pro Baum betragen.

Mit den jetzt vom Gemeinderat beschlossenen acht Millionen Euro übernimmt die Stadt ca. 60 % der Kosten von Neupflanzungen im Straßenraum. Damit können wir schon bald der Bevölkerung die ersten konkreten Erfolge unserer Bemühungen präsentieren.

Weitere klimarelevante Maßnahmen wie die Förderung von Fassadenbegrünungen und die Errichtung zusätzlicher Brunnen im Bezirk werden folgen.

Wir sind stolz auf diesen Schritt in Richtung Klimaschutz für die Verbesserung der Lebensqualität am Alsergrund!

Bäume