Bezirke
Navigation:
am 22. September

Aktiv gegen urbane Hitzeinseln am Alsergrund

Josefa Molitor-Ruckenbauer - Unser Klima-Schwerpunkt fürs Bezirksparlament im September

Dieser Sommer mit anhaltenden Hitzeperioden und Temperaturrekorden hat die Dringlichkeit des von uns im Juni ausgerufenen Klimanotstandes deutlich gemacht. Unser Bezirk heizt sich aufgrund der dichten Verbauung, der fast flächendeckenden Versiegelung und der hohen Dichte an KFZ im öffentlichen Raum wie ein Backofen auf und kühlt auch in der Nacht nicht mehr ab.

Die Hitze im Juli und August hat gezeigt, dass unsere Stadt, unser Bezirk nicht für diese ansteigenden Temperaturen gebaut ist. Nach dem symbolischen Akt des Klimanotstandes gilt es unseren Bezirk nun rasch fit gegen die Klimakrise zu machen.

Daher setzen wir im kommenden Bezirksparlament einen Schwerpunkt zur kleinklimatischen Milderung von sommerlichen Hitzeperioden. Wir bringen Vorschläge ein wie die Erstellung eines Strategieplans gegen die urbanen Hitzeinseln im Bezirk,  den Umbau des öffentlichen Raumes in Richtung stärkere Versickerung und verbessertes Regenwassermanagement (Stichwort: Schwammstadt) sowie die Umstellung auf alternative Straßenbeläge, die weniger Hitze im Sommer speichern. Rundherum Maßnahmen um unseren Bezirk besser an die steigenden Temperaturen anzupassen und die Lebensqualität auch in der Zukunft für alle zu sichern.

Am 25. September trifft sich wieder das Bezirksparlament – da werden unsere Anträge diskutiert. Die Sitzung startet um 17 Uhr und ist öffentlich. Komm vorbei!

Bezirksvertretung Alsergrund, Währinger Straße 43, 1090 Wien

Oder du folgst dem Geschehen im Livestream​​:

Unsere Anträge im Wortlaut: